Derby Cycle Akkus für E- Bike und Pedelec

derby cycle akkus
1 bis 23 (von insgesamt 23)

Derby Cycle Akkus: Innovativ und qualitativ hochwertig
 
Jedes E-Bike erbringt so viel Leistung, wie es die Energieversorgung ermöglicht. Diese Energie erhalten Elektrofahrräder durch E-Bike Akkus. Im Optimalfall sind alle Bestandteile eines Antriebssystems harmonisch aufeinander abgestimmt, um eine möglichst gute Leistung zu erzielen. Auf dieses Erfolgskonzept setzt ebenfalls Derby Cycle. Der Hersteller legt großen Wert darauf, dass Display, Motor sowie Akku eine Einheit bilden und aus der Bike-Konstruktion funktionell das Maximum herausholen. Bekanntermaßen ist der Akku allerdings der Schwachpunkt eines jeden Antriebssystems. Denn es ist ein normaler Prozess, dass dessen Kapazität bei häufiger Nutzung nachlässt.
 
Ersatzakkus bieten Sicherheit
 
Damit ein E-Bike auch nach langjähriger Nutzung seine volle Leistung entfaltet, sind Ersatzakkus eine gute Wahl. Zugleich sollten Elektrorad-Besitzer über den Erwerb eines Ersatzakkus nachdenken, wenn sie aus Sicherheitsgründen stets auf einen Zweitakku zurückgreifen oder eine höhere Reichweite erzielen möchten. Mit einem Ersatzakku sind die elektrisch betriebenen Fahrräder stets startbereit.
 
Ein wichtiger Bestandteil vieler Markenräder
 
Mittlerweile ist das Motorkonzept von Derby Cycle in zahlreiche Markenräder integriert. Markenhersteller wie Victoria, Focus, Univega oder Kalkhoff erbauen Bikes für unterschiedliche Zielgruppen, die von Geländefahrern mit hohen Ansprüchen an Mountainbikes über City-Biker bis hin zu Pendlern reichen. Die Fahrrad-Modelle sind deshalb darauf ausgelegt, Gefälle, Steigungen und (Un-)Ebenheiten unterschiedlicher Ausprägung zu bewältigen. Auf die entsprechenden Bedürfnisse sind die Fahrräder sowie dazugehörige Akkus abgestimmt.
 
Derby Cycle als Konstrukteur für Mittelmotoren
 
Im Jahr 2011 stellte Derby Cycle einen Mittelmotor vor, der mit einer Rücktrittbremse kombiniert werden konnte. Ein Beispiel ist das Impulse-Antriebssystem 1.0, das für Kalkhoff- und Raleigh-Räder konzipiert wurde. Von Anfang an waren die Antriebssysteme darauf ausgelegt, dass alle Komponenten einschließlich der Akkus harmonisch aufeinander abgestimmt sind. Dank dieser Technologie profitierten Anwender von Anfang an von einer sanften Schaltung und effektiven Beschleunigung. Im Laufe der Zeit perfektionierte der Hersteller die Impulse-Systeme immer mehr, so dass beispielsweise das Impulse 2.0-Konzept für City-Bikes entstand.
 
Den richtigen Akku auswählen: Hilfreiche Tipps
 
Die Konstruktion spielt für die Auswahl eines geeigneten Akkus eine wichtige Rolle. Ebenso wichtig ist, dass die Leistung der Batterien den Voraussetzungen der Antriebssysteme gerecht wird. Außerdem wirken sich individuelle Fahrgewohnheiten auf die Wahl des Akkus aus. Schließlich sind einige E-Bikes in verschiedenen Kapazitätsstufen erhältlich, deren Reichweite variiert. Im Gegensatz zu älteren Modellen hat sich die Reichweite moderner E-Bikes mittlerweile wesentlich verbessert. Deshalb hat sich das Leistungsvermögen von Ersatzakkus im Laufe der Zeit auch deutlich verbessert.
 
Beispiele für Akkus
 
Ein Beispiel ist der BMZ Impulse Akku 36V 17 Ah, der zu zahlreichen Bikes aus den Jahren 2012 und 2013 kompatibel ist. Der Akku erzielt mit 612 Wattstunden eine hohe Reichweite und bietet eine erstaunliche Langlebigkeit von rund 1.100 Ladezyklen. Der Akku ist unter anderem für Kalkhoff-Bikes der Serien Tasman, Connect oder Pro Connect geeignet. Außerdem kann die Batterie baugleiche Konstruktionen ersetzen. Wer ein Bike der neueren EVO-Generation besitzt, findet mit dem Derby Cycle Impulse EVO Pedelec E-Bike Akku Kalkhoff Include – 36V 17 Ah einen geeigneten Akku. Das Gerät versorgt den Mittelmotor mit der nötigen Energie und verspricht ein besonders dynamisches Fahrerlebnis, da das Gerät am Sitzrohr befestigt wird. Impulse 3.0 ist eine weitere Bezeichnung für das Evo-Motorkonzept.
 
E-Bike Akkus mit hoher Qualität
 
Dank der harmonischen Kombination aus Funktionalität und Leistung sind Antriebssysteme von Derby Cycle heute nicht mehr vom Markt wegzudenken. Das Erfolgsrezept des Anbieters ist klar definiert, da der Hersteller höchste Ansprüche an seine eigenen Erzeugnisse stellt. Deshalb kommen in allen E-Bike Akkus von Derby Cycle ausschließlich moderne Technologien wie Lithium-Ionen-Zellen zum Einsatz. Zusätzlich zeichnen sich die Geräte durch eine hohe Anzahl an Ladezyklen, eine stabile und sichere Befestigung am Bike sowie das intelligente Batterie-Management-System BMS aus. Um den Ansprüchen aller Kunden gerecht zu werden, stellt der Anbieter ebenfalls Ersatzakkus für E-Bikes mit älteren Motoren zur Verfügung – darunter für Panasonic-Triebwerke, die bereits vor einigen Jahren Impulse-Systemen abgelöst wurden.
 
Nicht am falschen Ende sparen
 
Gut zu wissen: Auch wenn es verlockend erscheint, sind sogenannte Universal-Akkus oder günstige No Name-Erzeugnisse nicht immer eine gute Wahl. Auch wenn solche Akkus zwar im ersten Moment zum Antriebssystem der Bikes zu passen scheinen, sollten alle Komponenten der Motoren akribisch aufeinander abgestimmt sein. Zur Qualitätssicherung räumen namhafte Hersteller Gewährleistungen und Garantien für eine einwandfreie Funktionalität ein. Ist ein minderwertiger Akku nicht zu 100 Prozent kompatibel, entstehen schlimmstenfalls Leistungsbeeinträchtigungen oder Motorschäden.