Wir bieten ihnen zu verschiedenen Akku Zellentausch auf Anfrage an.

Für folgende Akku Typen können wir ihnen ein individuelles Angebot für einen Zellentausch mit Qualitätszellen machen:

Golf: Mottocaddy--Kiffe-Powacaddy-Tidec-Jutec....
Bike: Ansmannn-BionX-Bosch-Fischer-Heinzmann-Mercedes-Onyx-Prophete-Pro Movec-Panterra-Phylion-Prophete-Sachs/Herkules-Sunstar-TranzX-Trio-TNLI-Unit- Samsung
Und noch einige andere auf Anfrage.

 
339,00 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
489,00 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
BionX Diamant E-Bike Akku Zellentausch 36V 13,5Ah
469,00 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
BionX Diamant Rahmen-Akku schmal Zellentausch 46,8V 9Ah
439,00 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Segway Ninebot G30D Akku Zellentausch
Für dieses Angebot benötigen wir Ihren alten ungeöffneten Segway Akku.
429,00 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
1 bis 8 (von insgesamt 8)
Wichtig! Die richtige Akku-Pflege nach dem Zellentausch.

Die ersten Ladevorgänge des Akkus
Damit Ihr Li-Ion-Akku seine maximale Kapazität erreicht, sollten Sie ihn nach Möglichkeit „einfahren“. Dafür bitte den Akku 3 Mal möglichst vollständig entladen und dann wieder komplett aufladen. So kann das Batterie-Management-System (BMS), das den Akku überwacht, die Akkuzellen richtig kalibrieren und die komplette Energiekapazität des Akkus zur Verfügung stellen.

Das richtige Ladeverhalten für eine lange Lebensdauer
Nachdem der Akku eingefahren ist, müssen Lithium-Ionen-Akkus nicht mehr komplett entleert werden, bis sie neu geladen werden können. Der Li-Ion-Akku verträgt das Zwischenladen sehr gut. Sie können den Akku jederzeit auch teilweise aufladen. Fahren Sie den Akku möglichst nicht ganz leer und laden sie ihn auch nach kurzer Betriebsdauer wieder auf. Damit erreichen Sie die maximale Kapazität des Akkus. Laden Sie den Akku bei Temperaturen zwischen +10 °C und +25 °C auf. Es empfiehlt sich, den Akku bei niedrigen Außentemperaturen im Haus oder z.B. in einer warmen Garage zu laden. Geben Sie dem Akku vor dem Ladevorgang genügend Zeit, um Raumtemperatur zu erreichen und setzen Sie den Akku erst kurz vor der Benutzung ein. Es wird empfohlen nur das Original Ladegerät zu verwenden. Die Ladezeit des Akkus ist abhängig von der Akkukapazität und der Art des Ladegerätes. Ein 2 A Ladegerät lädt einen 10 Ah Akku in 5 Stunden.


AKKU NUR UNTER AUFSICHT LADEN!

Die richtige Lagerung
Lagern Sie den Akku stets in einem trockenen Raum und vermeiden Sie die direkte Sonneneinstrahlung. Schützen Sie den Akku vor Frost. Bei Temperaturen unter 0° wird der Akku geschädigt und verliert an Kapazität. Dies ist kein Reklamationsgrund! Der Akku sollte bei Nichtverwendung alle drei Monate nachgeladen werden. So verhindern Sie eine Tiefentladung, die dem Akku schaden kann. Nach längerer Lagerung schalten sich manche Akkus in den sogenannten Schlafmodus. Dieser bewirkt, dass sich der Akku so wenig wie möglich selbst entlädt. Zum „Aufwecken“ des Akkus verbinden Sie den Akku einfach mit dem Ladegerät. Unkontrollierte Selbstentladung über eine lange Zeit führt zu einer Tiefentladung, die dem Akku schadet. Trennen Sie bei längeren Standzeiten den Akku vom Verbraucher.

Einige allgemeine Hinweise
Der Akku darf nicht beschädigt, geöffnet, geändert oder zerlegt werden.
Keine Hitze oder Feuer in der Nähe des Akkus.
Keine Reinigung mit Hochdruckgeräten.
Verursachen sie keine Kurzschlüsse an den Kontakten.
Lassen sie den Akkus nicht fallen. Vermeiden sie starke Stöße. Akkus mit Beschädigungen dürfen nicht benutzt werden.
Kein Laden bei hoher Luftfeuchtigkeit.
Lassen sie ihren Akku nicht bei Regen draußen.
Verwende sie den Akku nicht unter -10 °C und nicht über 50 °C
Den Akku nur so lange wie nötig am Ladegerät lassen.
Hin und wieder die Kontakte reinigen.