KTM E- Bike Akkus für Bosch und Panasonic Antriebe

KTM E-Bike Akkus für die verbauten Bosch und Panasonic Antriebe

Ladeadapter für Bosch Performance und Activ Line
44,95 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
1 bis 9 (von insgesamt 9)

KTM E-Bike Akku: Hochleistungsakkus für jeden Bedarf

Hinter der Bezeichnung KTM verbirgt sich ein österreichisches Unternehmen, das schon seit der Mitte der 1960er Jahre auf die Herstellung von Fahrrädern spezialisiert ist. Der Hersteller offeriert verschiedene Modelle und Ausführungen, um den Ansprüchen aller Kunden gerecht zu werden.
Die Pierer Mobility AG - früher KTM Industries, Fahrrad und E-Bike Hersteller erzielte 2020 einen Rekordumsatz von 1,53 Milliarden Euro.
Der Motorrad und E-Bike Hersteller hat seinen Sitz in Mattighofen in Österreich.
Im Jahr 2020 wurden mehr als 50.000 E-Bikes produziert. Verbaut wurden hauptsächlich Bosch und Panasonic Antriebe. 
Mit den Kategorien MTB Fully, MTB Hardtail, Offroad Hybrid, On-Road Trekking, ZEG, City, Road E-Bike und Youngsters Kids ist KTM sicherlich breit aufgestellt.

Fahrradtechnik im Wandel der Zeit
 
Seitdem unterliegt die Fahrradtechnik einem stetigen Wandel. Neue Innovationen und Fortschritte bestimmen die Fahrradindustrie. Diese Entwicklungen wurden ebenfalls durch Innovationen der Marke KTM beeinflusst. Heute präsentiert sich das Unternehmen als Dienstleister, der für moderne Technologien und Produkte in höchster Qualität steht. Einerseits offeriert KTM hochwertige E-Bikes made in Austria. Andererseits bietet das Unternehmen leistungsstarke Akkus, die zu einem optimalen Fahrgefühl beitragen sollen. Als sinnvolle Ergänzung zu den Bikes bietet KTM Power Pack Akkus an, welche die Freude am Fahren noch einmal zusätzlich steigern.
 
Power Pack Akkus mit hoher Antriebsleistung
 
Der Power Pack Akku von KTM zeichnet sich mit einer Antriebsleistung von 26 Volt sowie einem Sitzrohr von 18 Ah aus. Der Akku ist darauf ausgelegt, dass die zum Stromspeicher gehörige Ladebuchse bereits während der Fahrt wieder aufgeladen werden kann. Falls eine stationäre Aufladung erforderlich ist, sind die Schnell-Lader ein hilfreiches technisches Accessoire. Diese Schnell-Lader sind dazu geeignet, um den Akku binnen drei Stunden wieder aufzuladen und dadurch mobil unterwegs zu sein. Mit einem Ladestrom von insgesamt 6A gilt das Gerät derzeit sogar als größter Schnell-Lader des gesamten E-Bike-Segments. Die kompakte Größe und das geringe Gewicht des Akkus und Reiseladers ermöglichen einen mühelosen und einfachen Transport. Generell überzeugen KTM Akkus mit einem Maximum an Qualität und Kompaktheit.
 
Schutzhüllen für mehr Sicherheit 
 
Ein besonderer Schutz für KTM-Akkus ist ein Rahmen-Akku-Schutz oder eine Schutzhülle aus Neopren. Diese von KTM offerierten Schutzhüllen sind ebenfalls für andere Akkus geeignet. Mit einer Länge von 51 Zentimetern sowie einem Umfang von 30 bis 34 Zentimetern sind die Schutzhüllen individuell einstellbar. Die Neoprenhüllen versprechen einen effizienten Schutz vor Feuchtigkeit, Stößen und Kratzern.
 
Wodurch zeichnet sich ein moderner E-Bike Akku aus?
 
In moderne E-Bike Akkus ist stets ein ausgereiftes BMS – das Batterie-Management-System – integriert. Diese Technologie ermöglicht es, dass eine stetige komplette Entleerung des Akkus nicht zwingend erforderlich ist. Um eine lange Lebensdauer der Akkus zu gewährleisten, sollten die Stromspeicher bei längerer Nichtbenutzung auf ungefähr 30 bis 60 Prozent aufgeladen und bei einer Raumtemperatur von 10 bis 20 Grad Celsius gelagert werden. Da sich die Kraftspeicher im Laufe der Zeit langsam entladen, ist es ratsam, die Geräte im Zwei-Monats-Rhythmus zu überprüfen und bei Bedarf nachzuladen. Da Akkus nach Möglichkeit nicht großer Hitze oder starker Kälte ausgesetzt sein sollten, müssen Akku-Besitzer die Geräte vor Extremtemperaturen schützen. Ebenso sinnvoll ist es, die Akkumulatoren im Idealfall bei Raumtemperatur zu laden.
 
Diese Faktoren bestimmen die Reichweite des E-Bike-Systems
 
Die Kapazität eines Akkus bestimmt maßgeblich die Distanz, die ein zum E-Bike gehöriger Motor zurücklegen kann. Faktoren wie der gewählte Unterstützungsmodus und externe Komponenten beeinflussen die Reichweite maßgeblich. Ein Beispiel sind Umwelteinflüsse und das Streckenprofil. Einflüsse wie Gegenwind, Steigungen und Höhenmeter steigern den Energieverbrauch der Motoren. Zudem wirken sich die Zuladung und das Gewicht auf die Reichweite der Akkus aus. Das Systemgewicht setzt sich aus dem Gewicht des Fahrrads, Gepäcks und Fahrers zusammen. All diese Werte sind für den Energieverbrauch ausschlaggebend.
 
Wie beeinflussen Reifenprofil und Reifendruck die Reichweite?
 
Ein erhöhter Rollwiderstand entsteht automatisch durch ein grobes Reifenprofil oder einen zu niedrigen Reifendruck. Angaben zum minimalen bzw. maximalen Reifendruck des eigenen E-Bikes sind auf der jeweiligen Reifenflanke angegeben.
 
Fahrweise und Trittfrequenz als weitere Komponenten
 
Ein Anfahren mit Einstellungen in großen Gängen ist zwar mit Unterstützung eines Motors nicht ausgeschlossen. Allerdings kostet der Fahrstil verhältnismäßig viel Energie. Besonders effizient funktionieren die E-Bike-Motoren, wenn eine Trittfrequenz bzw. Kadenz ab 60 Kurbelumdrehungen pro Minute eingestellt ist. Die Reichweite erhöht sich deutlich, wenn Radfahrer die Gänge beim Anfahren oder an Steigungen herunterfahren.
 
Angaben zur Dauer von E-Bike-Akkus
 
Die Lebensdauer eines Akkus richtet sich vorrangig nach dessen Pflege sowie Inanspruchnahme. Dennoch hält die Lebensdauer hochwertiger Akkus generell sehr lange an. Zahlreiche E-Bike-Akkus kommen für mindestens fünf Jahre zum Einsatz. Die Anzahl sogenannter Voll-Ladezyklen variiert zwischen 500 sowie 1.000. Wünschen Sie weitere Informationen rund um die Pflege von Akkus oder einzelne Stromspeicher der Marke KTM? Dann wenden Sie sich an uns. Gern stehen wir Ihnen Rede und Antwort.
 
30.05.2021
In Zukunft wird KTM die Deutschen Nationalmannschaften des BDR, dem Bund Deutscher Radfahrer (der Verband für Radsportler im Deutschen Olympischen Sportbund), mit Sponsoring als Hauptsponsor unterstützen. Haupt Augenmerk wird hier die Unterstützung im Jugend und Nachwuchsbereich sein.
10.08.2021
KTM baut aus. Für rund 30 Millionen wird an den Standorten Mattighofen und Schalchen gebaut. Entstehen soll eine Halle für Produktionsmaterial, eine moderne Lackierhalle und 2 Hallen für die Logistik.
In der Materialhalle soll ein Teilepuffer entstehen, mit dem Lieferengpässe ausgeglichen werden können. Just in Time hat nun mal seine Grenzen. Die Produktion wird in einen 2 Schicht Betrieb umgewandelt, weshalb unter anderen 300 neuen Mitarbeitern benötigt werden.
 
E-Bikes:
KTM Macina Tour P510 - Motor Bosch Performance Line Mittelmotor, Akku im Unterrohr verbaut, Gesamtgewicht 26 Kilogramm. Dieses E-Bike lohnt sich für alle, die einen Tourer suchen. Hohe Zuladung möglich, das zulässige Gesamtgewicht beläuft sich auf 144 Kilogramm.