Fischer E-Bike Akkus für Phylion Joycube und Joycube

Fischer E-Bike Akkus

Bevor sie Bestellen empfehlen wir, uns am besten zuerst das Gehäuse ihres Fischer E-Bike Akkus zu zeigen. Beim Akku Hersteller Phylion gibt es unter gleiche Bezeichnungen verschiedene Bauarten der Gehäuse, auch können sich die Ladestecker bei gleicher Bauweise unterscheiden.
Bei Problemen rufen sie uns einfach an: 06108 7940240.
1 bis 8 (von insgesamt 8)

Fischer E-Bike Akku: Innovative Energiespender

 
Hinter der Bezeichnung „Fischer“ verbirgt sich eine Marke, die schon seit ihrem Gründungsjahr 1949 für Maßarbeit in bester Qualität steht. Die Marke Fischer wird seit jeher mit langlebigen und technologisch modernen Fahrräder in einem Atemzug genannt, die mit einem stimmigen Preis-Leistungs-Verhältnis punkten. Höchste Ansprüche an Qualität und Design sind für den Hersteller wichtig, um mit der eigenen Produktvielfalt alle Altersgruppen zu erreichen.
 
Hochwertige E-Bikes seit 2011
 
Im Jahr 2011 übernahm das Unternehmen Inter-Union Technohandel die Namensrechte an Fischer. Bereits ein Jahr später startete der Hersteller mit einem großen Produktportfolio von innovativen sowie technisch hochwertigen E-Bikes. In diesem Sortiment reihen sich auch mehrere Fischer Akkus für E-Bikes ein.
 
Unterschiedliche Akkus an Fischer E-Bikes
 
Bei E-Bikes mit Bafang Antrieb befindet sich der Akku außen an den Fahrrädern. Im Gegensatz dazu ist der Akku bei Brose e-Bikes im Unterrohr angebracht. In versteckter und geschützter Position befestigt, bieten die Fischer Stromspeicher eine Kapazität von 418 Wh bzw. 504 Wh. Für den Betrieb der Akkus erforderliche Li-Ionen Zellen werden von Samsung und Panasonic bereitgestellt.
 
Entriegelungen via Schlüssel
 
Eine Entnahme der Akkus erfolgt an den E-Bikes jeweils seitlich. Zudem ist für eine Entriegelung ein Schlüssel erforderlich. Dieser Schlüssel passt automatisch in das Rahmenschloss, das in die City- und Trekking E-Bikes der Marke Fischer integriert ist. Akkus der Marke Fischer sind integrierte und reichweitenstarke Akkus.
 
E-Bike Akkus kaufen: Welche Größe darf es sein?
 
Maximaler Fahrspaß stellt sich mit einem E-Bike auch nur dann ein, wenn Radfahrer die richtige Akku-Kapazität auswählen. Die Größe der Batteriespeicher richtet sich nach Komponenten wie dem zu passierenden Terrain, dem Gewicht sowie der Länge der geplanten Strecke. Ein kleiner Akku-Speicher mit einer Kapazität von 300 bis 400 Wattstunden erzielt eine maximale Reichweite von 60 bis 80 Kilometern. Dieser Akku ist für all die Personen absolut ausreichend, die eher kürzere Touren unternehmen und überwiegend durch Flachland radeln. Mittelgroße Akkus für E-Bikes sind eine gute Wahl für alle Pendler, die auch gern längere Touren unternehmen und durch welliges Terrain fahren. Mit einer Kapazität von 400 bis 600 Wattstunden meistert eine Ladung 80 bis maximal 180 Kilometer. Die zu passierende Strecke hängt von der Außentemperatur, dem Terrain sowie der Unterstützungsstufe ab. Wer sich einen großen E-Bike Akku sichern möchte, profitiert von einem Energiespeicher mit einer Kapazität von mehr als 600 Wattstunden. Unter optimalen Bedingungen erzielen diese Akkus eine Reichweite von 150 bis zu 230 Kilometern. Dieses Gerät ist in erster Linie für Radtouren mit besonders schwerem Gepäck, für E-Mountainbiker oder Ausflüge in die Alpenregion geeignet.
 
Maximale Sicherheit durch clevere technische Details
 
Die Marke Fischer steht für eine große Auswahl an City- und Trekking E-Bikes sowie E-Mountainbikes und AllTerrain-Modelle. Details wie in den Innenteil der Rohre verlegte Leitungen für Schalt- sowie Bremszüge zeichnen in erster Linie aktuelle Modelle aus. Dieses Feature steigert die Sicherheit und ermöglicht eine durchstrukturierte Optik. City E-Bikes aus dem Hause Fischer sind mit dem Zusatz „CITA“ versehen. Die Trekking E-Bikes werden auch als „VIATOR“ bezeichnet. Während die E-Mountainbikes an der Bezeichnung „MONTIS“ erkennbar sind, hören die AllTerrain E-Bikes auf den Namen „TERRA“.
 
Motoren im Überblick
 
Bereits seit längerer Zeit schöpfen die Fischer E-Bikes ihre Kraft aus dem Bafang Antrieb. Diese Aggregate erweisen sich als besonders günstig und dennoch leistungsstark. Ausgewählte Modelle sind zudem mit Brose Antrieben ausgestattet. Eines dieser Triebwerke ist der Drive S Motor, der mit einem maximalen Drehmoment von 90 Newtonmetern einen vergleichsweise schnellen Schub verspricht. Für moderate Strecken ist der Mittelmotor Drive C besser geeignet. Mit einem maximalen Drehmoment von 50 Newtonmeter ist dieses Triebwerk vor allem für City E-Bikes und dementsprechend für den Einsatz in der Stadt eine gute Wahl.


Fischer E-Bike Produkte:
- Fischer E-Bike ETD 1401, 28 Zoll (ca. 71 Zentimeter), grau, mit 48 Volt Motor und Antrieb.
- Fischer EM 2129, das E-Mountainbike Fischer EM 2129 wurde mit einem Bafang Heckmotor mit 45 Nm Tretunterstützung ausgestattet. Als Energiequelle dient ein Phylion 48 Volt,  8,8 Amperestunden Akku am        Unterrohr mit 422 Wattstunden Kapazität.
- Fischer EM 1726 Mountainbike mit Bafang Hinterradantrieb. Der Motor leistet 45 Nm. Akkuleistung 422 Wattstunden.
- Fischer Terra 5.0i, Brose Drive C Motor, mit einem 504 Wattstunden E-Bike Akku.
- Fischer Viator 4.0l, das Vorzeigemodell von Fischer. Das E-Fahrrad gehört in die beliebte Kategorie der Trekkingbikes.