Zubehör für ihr E- Bike wie Akku Schutzhüllen

Neoprenschutzhüllen für E Bike Akkus.
AKKU COVER - Shimano - Rahmen AKC-SH-UR
24,95 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
1 bis 11 (von insgesamt 11)

E-Bike Zubehör: Diese Extras sind unverzichtbar

Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, mit einem E-Bike unterwegs zu sein. Dementsprechend groß ist die Bandbreite an Zubehör für elektrische Fahrräder. Einige Extras gehören zwingend zur Grundausstattung dazu. Andere Utensilien sind zwar nicht zwingend notwendig, erhöhen jedoch den Spaßfaktor im Umgang mit dem E-Bike.

Erstes Zubehör: Der Fahrradhelm

Auf Touren mit dem E-Bike ist ein Fahrradhelm unerlässlich. Hierbei sollten potentielle Käufer zu einem Modell greifen, das auch für höhere Geschwindigkeiten geeignet ist. Beispielsweise sollten Kaufinteressenten darauf achten, dass die Helme im sogenannten In-Mold-Verfahren hergestellt wurden. Hierbei spritzen Hersteller zur erhöhten Sicherheit Hartschaum in die Außenschale. Gut zu wissen: Noch hochwertiger als eine Außenschale aus Kunststoff ist Carbon. Ein zusätzliches integriertes Visier schützt vor Fahrtwind, Insekten sowie Sonneneinstrahlung. Eine Nutzung der Helme ist zwar für Pedelecs nicht gesetzlich vorgeschrieben. Dennoch schützt die Kopfbedeckung vor schweren Stürzen. Zusätzlich reduzieren Versicherungen im Schadensfall ihre Leistungen, falls Radfahrer ohne Kopfschutz gestürzt sind.

Zweites Zubehör: Die Beleuchtung

Die richtige Beleuchtung ist für ein E-Bike unerlässlich, falls Radfahrer mit mindestens 25 km/h unterwegs sind oder über schlecht beleuchtete Straßen fahren. Demzufolge ist das richtige Licht am Fahrrad immer dann erforderlich, falls schlechte Sichtverhältnisse auftreten. Fahrer von S-Pedelecs müssen sogar rund um die Uhr mit Licht fahren. Ein Vorteil der E-Bikes besteht darin, dass die Fahrräder ohnehin genügend Strom für eine leistungsstarke Lichtanlage bieten. Aus dem Grund werden die Scheinwerfer an den Fahrrädern auch überwiegend durch einen Akku betrieben. Ausschlaggebende Komponenten für die Helligkeit sind Einheiten wie Lumen und Lux. Eine Grundvoraussetzung für einen einwandfreien Betrieb der Technik ist, dass die Scheinwerfer spritzwassergeschützt und besonders robust sind. Ein wichtiges Auswahlkriterium ist, dass der zum E-Bike gehörige Akku sowie die Beleuchtung kompatibel sind.

Drittes Zubehör: Diebstahlschutz

E-Bikes sind ein beliebtes Diebesgut – sowohl das komplette Fahrrad, als auch einzelne Komponenten. Deshalb spielt der richtige Diebstahlschutz eine ausschlaggebende Rolle. Das A und O eines guten Diebstahlschutzes ist ein Schloss, mit dem die Fahrräder in jeder Garage oder jedem Keller abgesichert sein sollten. Im Idealfall kombinieren Fahrradbesitzer die mechanischen Schlösser mit einem GPS-Tracker, damit die Bewegungen der Bikes in Echtzeit an Smartphones übermittelt werden müssen. Als Diebstahlschutz ist es deshalb unerlässlich, mindestens ein hochwertiges Fahrradschloss zu nutzen. Für hochwertige Modelle sollten Kaufinteressenten mindestens 50 Euro einplanen.

Viertes Zubehör: Reinigungsmittel

E-Bikes sind auf eine gute Pflege angewiesen. Eine regelmäßige Säuberung kommt nicht nur einer ansprechenden Optik der Fahrräder zugute. Wer den Antrieb der Pedelecs in regelmäßigen Abständen säubert, profitiert ebenfalls von einer längeren Lebensdauer. Da sich die Säuberung direkt auf die Lebensdauer sowie Funktionsfähigkeit von Fahrrädern auswirkt, sind Reinigungsmittel für E-Bike-Besitzer unersetzlich. Dazu gehören Bürsten, Kettenöl, Kettenreiniger, Lappen sowie Oberflächenreiniger. Zum Teil sind die Reinigungsmittel ebenfalls als Komplettsets erhältlich, die unterschiedliche Reiniger, Öl sowie Bürsten inkludieren. Alternativ ist es aber auch ausreichend, Kettenöl und Kettenreiniger sowie einen Oberflächenreiniger zu kaufen. Grundsätzlich sollten Fahrradbesitzer die Mobile nicht mit Hochdruckreiniger säubern. Durch den hohen Druck drohen andernfalls Schäden am Motor.

Fünftes Zubehör: Rucksäcke und Taschen

Wer sein E-Bike regelmäßig für längere Touren oder Einkäufe einsetzt, kann auf Rucksäcke und Taschen nicht verzichten. Spezielle Fahrradtaschen bieten gegenüber Rucksäcken oder gar Plastiktüten deutliche Vorteile. Die Taschen kommen immer dann zum Einsatz, wenn mehr Transportgut befördert werden soll, als in kleineren Tüten oder gar Jackentaschen an Platz ist. Aus dem Grund sollten die Taschen so viel Platz bieten, wie Fahrradfahrer benötigen. Neben robusten und regendichten Eigenschaften sollten für ein E-Bike geeignete Taschen ebenfalls sicher am Fahrrad befestigt werden können. Zumeist sind die Taschen ebenfalls mit gepolsterten Fächern für Displays und Akkus aufgewertet.

Sechstes Zubehör: Passende Bekleidung für längere Touren

Besondere Bekleidung ist für das Fahren mit einem E-Bike zwar nicht zwingend erforderlich. Doch wer für längere Zeit oder sportlich auf dem Bike unterwegs ist, sollte sich auch in spezielle Bekleidung hüllen. Im Gegensatz zu klassischen Hosen oder Shirts ist Fahrradkleidung atmungsaktiv und daher auch im Schnitt harmonisch auf Bewegungsabläufe während des Radfahrens abgestimmt. Zusätzlich sorgen weitere Extras wie Polster in der Hose für ein angenehmes Fahrgefühl. Das bedeutet, dass für ein E-Bike geeignete Kleidung besonders robust, atmungsaktiv und angenehm geschnitten ist. Wind- und wasserdichte Jacken gehören bei schlechtem Wetter ebenso dazu wie passende Handschuhe oder eine Mütze im Winter. Für ambitionierte E-Bike-Nutzer lohnen sich ebenfalls Fahrradschuhe, die einen sicheren Halt gewährleisten und eine gute Kraftübertragung ermöglichen.

Sonstiges Zubehör für den individuellen Bedarf

Die Wahl von sonstigem Zubehör richtet sich nach individuellen Interessen. Ob ein besonders komfortabler Sattel, hochwertiger Fahrradreifen oder größere Fahrradträger für den Urlaub – der Vielfalt sind nur wenige Grenzen gesetzt. Luftpumpen sind für Bike-Fahrer ebenso wichtig wie faltbare Fahrradanhänger. In dieser Kategorie entscheiden letztendlich persönliche Interessen über die Frage, welche Extras tatsächlich erforderlich sind.